06 - Der Doctor und die weiße Frau

Was bisher geschah

Ein Gastbeitrag von Michaela Fesser.

„Die weiße Frau“ ist im Kasten. Oder im Magen eines Gorilla. So genau weiß man das noch nicht.
Auf jeden Fall sind die Sprachaufnahmen unserer Darsteller aufs Band gebracht, diesmal einen Ticken professioneller als bisher.
Wir haben uns im Tonstudio des MUZ (Musikzentrale Nürnberg) eingemietet und hatten mit Phillip einen Tontechniker dabei, der bereits alles vorbereitet und seine Instrumente aus dem Effeff im Griff hatte.
So konnte sich Sina als Produzentin ganz auf das Hören konzentrieren, während Phillip am Mischpult die Stimmen auspegelte und die Mikrofone einstellte.
Unsere hochmotivierten Sprecher gaben ihr Bestes, auch wenn es hier und da, mehr in Szene 3 wie da, etwas hakte.
Mit Geduld und Spucke (und Sauerstoffzufuhr zum Aufnahmeraum) wurde aber auch diese Hürde gemeistert.

Jetzt geht es an den Grobschnitt, dann müssen wie immer noch jede Menge Geräusche produziert werden ehe der Feinschnitt abgemischt werden kann.
Ihr müsst euch somit noch etwas in Geduld üben, bis das Geheimnis der weißen Frau gelüftet werden kann.

Aber es lohnt sich!

Bis dahin viel Spaß mit unseren bisherigen Hörspielen!

Ein Gedanke zu “Was bisher geschah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s