Premiere! Premiere!

Am Freitag, nicht den 13., sondern den 10. August trafen sich in der Kofferfabrik in Fürth zahlreiche Mitwirkende und Neugierige, um gleich zwei Premieren zu lauschen.

Nachdem jeder mit Getränken und Essen versorgt war, gab es ein paar Worte von Sina und Elmar Vogt, die die Gäste auf die bevorstehenden Stücke einstimmten.

Premiere Dalök 1
Gespanntes Warten
Premiere Dalök 2
Einleitende Worte

Los ging es mit der neuen E-Space Story „Erleuchtung“, aus der Feder von Verena Maser. Die Autorin selbst weilte im Urlaub und konnte den Applaus nur aus der Ferne vernehmen. Das Stück kam sowohl bei den Mitwirkenden als auch den Ersthörern hervorragend an. Nicht zuletzt durch den technischen Feinschliff durch Jörg Tremmel.

Nach einer kurzen Raucherpause ging es weiter mit „Brigade Dalök“. Auch hier beweist Jörg ein gutes Händchen für die Geräuscheffekte. Das Publikum zuckte merklich zusammen, als die Dalek ihre Waffen abfeuerte!

Es durfte auch herzlich gelacht werden, wenn Sprachwitz und Situationskomik dem Ernst des kalten Krieges den Wind aus den Segeln nahm. Elmar Vogt als Autor wurde später mit viel Applaus belohnt.

A propos Belohnen: die Mitwirkenden wurden auch belohnt, es gab Premierengeschenke. Stilecht und passend zur Geschichte DDR-Waren aller Art. Da es ja nicht für jeden alles geben konnte, wurden die zu verteilenden Sachen ausgelost. Natürlich konnte hinterher gewichtelt werden, wenn jemand z. B. keine Dederon-Tasche mochte, oder mit einem DDR Kochbuch nichts anfangen kann, oder die Feldflasche dem Faltbecher vorgezogen wurde. Mit viel Hallo wurden die Geschenke gefeiert.

Danach ging es zum gemütlichen Teil über, den sich Autoren, Sprecher, Musiker, Soundmaster und Fans redlich verdient haben.

Wir freuen uns schon auf die nächste Premiere!

Premiere Dalök 3
Jeder nur ein Los!

Feinschliff

Sina, unsere Regisseurin und Schneidermeister Jörg nehmen gerade noch letzte Änderungen an der „Brigade DALöK“ vor — per Telefonkonferenz, die Sina für ihren Teil aus der Badewanne heraus erledigt. (Keine Ahnung, wo Jörg gerade liegt.)

Das ist äußerschter Einsatz, damit wir für die Premierenparty auch tatsächlich ein optimales Ergebnis vorzuweisen haben!