„Eidolon kann so raus.“

Das war das Feedback der Regie (Sina) zu meiner Überarbeitung des Skripts — Ich bin erleichtert, denn diese Episode wird nicht nur akustisch anspruchsvoll, sondern hat mich als Autor auch sehr gefordert, schließlich geht’s um große Gefühle. Nicht zuletzt musste ich meinem Idol E. A. Poe die Worte in den Mund legen, die zu seinem Charakter und der Geschichte passen.

Aber offensichtlich hab ich’s einigermaßen richig gemacht und besitze jetzt den Segen der Produktion, und da ich diesmal keine Rolle übernommen habe, kann ich mich entspannt zurücklehnen, auf unsere Sprecherriege vertrauen, und mich anderen Projekten widmen.

Nächste Woche findet die erste Probe statt.

Tonstörung?

Nein, keine Sorge, bei Little More Sonic ist soweit alles im Lot. Dass im Moment von uns wenig bis nichts Neues zu hören ist, hat ein paar einfache Gründe:

Zum Einen sind sowohl Sina als auch ich derzeit bei verschiedenen Musicalprojekten eingespannt, und das nimmt bis nach den Feiertagen einfach einen großen Teil der Abende und Wochenenden ein. Zum Anderen nähert sich die Weihnachtszeit, und erfahrungsgemäß ist es verlorene Liebesmüh und Lebenszeit, zu versuchen, zwischen den Jahren ein neues Projekt zu fahren: Die Leute sind viel zu sehr mit Familie und Urlaub beschäftigt, als dass sie den Kopf für neue Hörspiele frei hätten, und das ist ja auch mal gut so.

So haben wir beschlossen, erst im neuen Jahr wieder einzusteigen, dann aber gleich in die Vollen zu gehen: Am 12.9. wird es eine Whodition für gleich zwei neue E-Space-Storys geben, „Der Flug der Mytilene“ und „Wen die Muse küsst“ (vorläufige Arbeitstitel — Details folgen). Bis dahin habe ich es hoffentlich geschafft, unserer neuen Regisseurin Steffi gefügig zu sein und das „Mytilene“-Skript einer weiteren Überarbeitung unterzogen und es produktionsreif zu haben. Darüberhinaus soll im Januar auch die Probenarbeit an der nächsten LMS-Geschichte, „Eidolon“ beginnen.

Ihr seht also, wir ruhen uns nicht auf unseren Lorbeeren aus: Sondern wir holen tief Luft für ein spannendes und projektreiches 2019!