Uncategorized

Ab die Post

So, nu isses endlich soweit: Ein Dreitageswochenende und der Rest von heut liegen vor mir, die Prinzessin sonnt sich in Frankreichs Gefilden, und das bedeutet, ich kann mich hier bei Convenience Food und Dosenbier*) einschließen, die Jalousien runterlassen und mich endlich an den Schnitt der „Weißen Frau“ machen.

Drückt mir die Daumen, dass ich bis Sonntag abend damit durchkomme. Ich werd euch über das Blog auf dem Laufenden halten!


*) Ist natürlich nur ein Scherz. In Wirklichkeit ist es Schanze Rot.

6 Gedanken zu “Ab die Post

  1. So, sechseinhalb Stunden später schwirrt mir der Kopf, und ich hab das Gefühl, Blumenkohlohren zu haben.
    Natürlich klingt vieles nicht so gut, wie ich mir das vorgestellt hätte, aber immerhin sind die ersten drei Szenen im Kasten.
    Und wenn ich noch einmal das Geräusch einer in einen Eimer fallenden Kartoffel hören muss, kriege ich vermutlich einen hysterischen Anfall… ;-)

    Gefällt 1 Person

  2. Ende des dritten Tages. Bis auf die 9. Szene bin ich soweit durch — sogar inklusive Intro und Outro.
    Den Rest hebe ich mir für morgen auf, das dürfte allerdings dann nochmal ein richtiger Brocken werden. Die berühmte „9. Szene“ („Wir haben eine 9. Szene?“ ;-)) ist mit Abstand das Komplexeste Bauteil der „Weißen Frau“. Da hilft es auch nicht, dass ich derzeit mit der gesamten Arbeit nicht recht zufrieden bin und mir denke, jemand der was davon versteht, hätte richtig was draus machen können…
    Naja, morgen ist ein weiterer Tag. Schauen wir was wird!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s